2005 – Der Räuber Hotzenplotz

Kinder- und Familientheater
von Otfried Preußler
Bearbeitung: C. Wolff

Tränen lachen

REGIE, BESETZUNG, BÜHNE, KOSTÜM
Regie: Christiane Wolff
Besetzung: Ina Maria Jaich, Markus Menzel, Janina Fahrner
Kostüm: Moni Gebauer
Bühne: C. Wolff

KONZEPTION
Erst ist nur Großmutters Kaffeemühle weg. Aber dann verschwinden auch Kasper und sein bester Freund Seppel. Gefangen von Hotzenplotz, dem schrecklichsten aller Räuber. Wie es die beiden schaffen, wieder freizukommen und sogar noch Hotzenplotz dingfest zu machen – das hat Otfried Preußler schon Generationen von jungen Lesern erzählt. In einem Kinderbuchklassiker voll abenteuerlicher Verwicklungen, der an Spannung und Witz seinesgleichen sucht.

2005_Hotzenplotz_1_WEB2005_Hotzenplotz_HG_WEB2005_Hotzenplotz_4_WEB2005_Hotzenplotz_6_WEB2005_Hotzenplotz_5_WEB2005_Hotzenplotz_2_WEB

Bildvergrößerung: Photo anklicken und über re/li Pfeil weiter

PRESSESTIMMEN
„Tränen lachten die kleinen und großen Besucher!“ – Ludwigsburger Kreiszeitung -

„Eine gelungene Inszenierung“ – Stuttgarter Zeitung -

„Rasanter Slapstick!“ – Marbacher Zeitung

„Witz und Spannung fesselten die Zuschauer“ – Bietigheimer Zeitung

ZUSCHAUERZAHLEN
2005:      2.163 Zuschauer
2006:      3.021 Zuschauer
2017:      2.688 Zuschauer
Gesamt: 7.872 Zuschauer

Nächstes Stück

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.